„Jeder von uns befindet sich in seinem Leben von Zeit zu Zeit in einer Krise“.

Mit dem Wort "Krise" und einer klaren Aussage, zur Zeit in einer Krise zu sein, tun wir uns in der Regel schwer. Lieber beißen wir weiter die Zähne zusammen und denken „Es müsste schon noch schlimmer kommen, bevor ich bereit bin mir einzugestehen, dass es so nicht weitergehen kann und soll, und ich aktiv werde.“

Krisen sind Ausnahmezustände, die uns belasten. Unsere gewohnten Mechanismen zum Lösen von Problemen versagen. Sie spitzen sich zu, ihr Ausgang ist ungewiss. Sie erfordern eine Entscheidung und bergen damit Risiken - aber auch Chancen.

In einer Krise – beruflich oder privat – können wir uns von einem Tag auf den anderen wiederfinden. Dann, wenn etwas über uns hereinbricht, auf das wir nicht vorbereitet waren, was wir nicht akzeptieren wollen oder können. Wir fühlen uns aus der Bahn geworfen, bemerken innere Widersprüche und wissen (erstmal) nicht weiter.

In eine Krise – beruflich oder privat – können wir aber auch ganz allmählich geraten. Oft wollen wir es lange nicht wahrhaben, dass wir einer Belastung auf Dauer nicht gewachsen sind, uns die Energie ausgeht, eine Situation für uns unerträglich wird.

Dann wird es höchste Zeit, dass wir uns und unsere aktuelle Krisensituation ernst nehmen. Zeit, uns auf die Suche nach neuen Einsichten und Ressourcen zu machen. Zeit, unsere Energie wiederzufinden, um das Neue dann auch umzusetzen zu können.

Wenn Sie sich jetzt gerade in einer Krise im Job oder in einer Krise im Leben befinden, beziehungsweise sich diese am Horizont abzeichnet, unterstütze ich Sie gerne beim Bewältigen und Neuausrichten – inhaltlich und emotional.